Das Werk

Kostenfreie Bildung, medizinische Versorgung und soziale Fürsorge sind die Grundpfeiler von Sathya Sais Werk.

Educare
Sathya Sai führte ein Erziehungs- und Bildungssystem ein, das auf den fünf universellen menschlichen Werten Wahrheit, Rechtes Handeln, Frieden, Liebe und Gewaltlosigkeit beruht. „Educare" ist der Erziehungsprozess, der hilft, diese in jedem Menschen innewohnenden Werte hervorzubringen, um sie im täglichen Leben anzuwenden. So wird ein guter Charakter entwickelt und vervollkommnet.
Sathya Sai ließ die erste Schule auf Bitte seiner Mutter erbauen, bereits 1968 eröffnete er das erste College für Mädchen und ein Jahr später das für Burschen.
Inzwischen gibt es in Indien und weltweit von der Grundschule bis zur Universität zahlreiche Erziehungseinrichtungen. In vielen Ländern erreichen sie das höchste Niveau der staatlich vorgegebenen Bildungsprogramme, sie sind kostenlos und offen für alle, unabhängig von Nationalität und Religion.

Healthcare
Sathya Sai hat namhafte medizinische Einrichtungen etabliert, in deren Mittelpunkt das körperliche, geistige und seelische Wohl der Menschen steht. Die Leitmotive sind eine Medizin für alle, frei von Kommerzialisierung, menschlichen Werte in der Fürsorge und spirituelles Wohlergehen als ein medizinisches Konzept.
Nach dem Bau von zwei Krankenhäusern für Allgemeinmedizin eröffnete Sathya Sai 1991 ein „Super Speciality Hospital“ in der Nähe von Puttaparthi, 2001 folgte ein zweites nahe Bangalore. Beide Kliniken sind sehr gut ausgerüstet und verfügen über hoch spezialisierte Ärzteteams.
Patienten, besonders die Armen des Landes, werden bis hin zur Operation am offenen Herzen kostenfrei behandelt und versorgt.
In einem mobilen Krankenhaus werden Patienten auf dem Land medizinisch betreut.
Die internationale Sathya Sai Organisation veranstaltet weltweit regelmäßig medizinische Camps in hilfebedürftigen Regionen.

Sociocare
Sathya Sai betonte die Verantwortung der Gesellschaft für den Einzelnen und die Verantwortung des Einzelnen für die Gesellschaft.
Er initiierte mehrere groß angelegte Trinkwasser-Projekte, die er nach Fertigstellung den Ländern übergab. In kurzer Zeit konnten tausende Kilometer Wasserleitungen verlegt und hunderte Wasserreservoirs errichtet werden. Millionen Menschen in 750 Dörfern eines Dürregebietes in Andhra Pradesh sowie der Millionenstadt Chennai erhielten dadurch kostenfrei sauberes Trinkwasser.
Studenten der Sathya Sai Universität und Freiwillige versorgen die ländliche Bevölkerung in regelmäßigen Hilfsaktionen mit Essen und Kleidung und unterrichten sie in Hygiene und Landwirtschaft.
Bei großen Katastrophen – sei es in Orissa, Haiti, Afrika, Italien, auf den Philippinen – hilft die Sathya Sai Internationale Organisation weltweit mit ihren freiwilligen Helfern unverzüglich, selbstlos und kompetent.